Wintercup der F1- Junioren bei TuS Eintracht am 05 01 14:

07.01.2014 15:49

Nervenstarke Dornberger F1 gewinnt Turnier der TuS Eintracht

So, wie das zweite Fußball-Halbjahr 2013 am 27.12. geendet hatte, begann das erste Halbjahr 2014: Mit einem Paukenschlag – dem (zweiten) Turniersieg (innerhalb von 9 Tagen).  

Trotz erneuten krankheits- und urlaubsbedingten Ausfalls von 3 Spielern spielten wir beim in zwei Dreier-Gruppen ausgetragenen Turnier der TuS Eintracht (mit jeweils 12 Minuten Spielzeit auf Fünfmeter-Tore) vor 150 Zuschauern.

 

TuS Eintracht  I  – TuS Dornberg:  2 – 1

Wenn man das Eröffnungs-Spiel gegen den anzunehmenden Turnier-Favoriten verliert, ist es erfahrungsgemäß schwierig, im weiteren Verlauf noch einen Fuß auf die Erde zu bekommen.  Dass es am Ende aus Dornberger Sicht sogar noch 2 Füße werden sollten … .

Obwohl wir nach 2:13 Min. in Führung gegangen waren, führte uns ein Doppelschlag in der 5. Min. auf die Verliererstraße. Zum einen konnte ein Ball nicht weit genug geklärt werden, zum anderen verschätzte sich die Defensive bei einem verdeckten Schuss. In der Folge konnten wir uns zwar noch eine Reihe von Chancen heraus arbeiten, aber leider wollte der Ball die gegnerische Linie kein zweites Mal überqueren.

 

TuS Dornberg – TuS Quelle:  6 – 0

Umstellungen vorgenommen, hoch-engagierte Einstellung gefordert, tatsächlich andere Mannschaft auf dem Platz gesehen und – aufgrund einer Vielzahl von gut heraus gespielten Dornberger Torchancen geht der verdiente Sieg mit Treffern in der 1., 2., 4., 5., 8. und 9. Minute auch in dieser Höhe in Ordnung. 

 

2. Halbfinale – Eintracht  II – TuS Dornberg:  1 – 1

Während die Dornberger nach knapp 2 Minuten in Führung gingen, konnte Eintracht  II 2 Minuten vor Schluss ausgleichen, nachdem die Dornberger Zuordnungen nicht mehr die notwendige Passgenauigkeit aufwiesen. Bei den beiden auf Augenhöhe agierenden Mannschaften musste das Siebenmeterschiessen über den Finaleinzug entscheiden.

 

Eintracht  II – TuS Dornberg (Siebenmeterschiessen mit 3 Schützen):  2 – 3

Da unser nervenstarker Tor-Spieler (frühere Bezeichnung: Torwart) den dritten „Siebener“ halten, danach den Letzten selbst sicher verwandeln konnte, während die vor-herigen Schützen allesamt treffsicher waren, hatten wir das Finale glücklich erreicht, in dem die Neuauflage des Eröffnungsspiels anstand.

 

TuS Eintracht  I  – TuS Dornberg:  1 – 2

In einem sehr spannenden, hin und her wogenden, kampfbetonten Finale ließ Dornberg den Ball durch die gut organisierten Reihen laufen, erspielte sich in der 4. Min. die Führung, die postwendend ausgeglichen wurde. Nur 1 Min. später gelang der Treffer zur erneuten Führung, die trotz einer Drangperiode von Eintracht  I  in den letzten 2 Spielminuten mit Mann und Maus sowie einer gehörigen Portion Glück und Spucke verteidigt werden konnte.

 

Fazit:

Die Jungens haben – wie immer – eine prima kämpferische Einstellung an den Nachmittag gelegt, Nerven wie Drahtseile gehabt und aufgrund der kontinuierlichen Leistungssteigerung im Turnier-Verlauf den Wintercup 2014 verdient nach Dornberg geholt.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Ausrichter TuS Eintracht (hier: Rainer Goldmann und Kollegen), die – wie gewohnt – den Turnier-Verlauf, als Schmankerl noch ein abschließendes Mannschafts-Siebenmeterschiessen und die Gäste-Bewirtung professionell organisiert haben. 

 

Peter Olschewski