12 / 11 / 2011 TuS Eintracht IV : TuS Dornberg

16.11.2011 21:41

In der 1. Halbzeit zeigte der Gegner großen Kampfes-Willen, hohe Lauf-Bereitschaft, war konzentriert, wach und hat eine ersichtliche Spiel-Ordnung eingehalten. Unsere Jungs weniger. Auch deshalb liefen wir über weite Strecken neben oder hinter dem Gegner her. Genug der Ausmecker.
Ausgangslage: Bei diesem Potential (Quantität und Qualität) der vierten (!) Mannschaft des TuS Eintracht - die sind seit mindestens 3 Jahren eingespielt, wir noch nicht - können wir nur bestehen, wenn wir in allem (z. B. Störung des Gegners bei der Ball-Annahme, eigene Pässe und Tor-Abschlüsse) einen Tick schneller als der Gegner sind.
Im Einzelnen: 1: 0 in der 3. Min., 2:0 in der 10. Minute; die Vorentscheidung fiel mit dem 3:0 bereits in der 20. Minute. Nach der Halbzeit-Ansprache kam eine andere Dornberger Mannschaft „aus der Kabine“. Ziel war ein möglichst früher Anschluss-Treffer. Stattdessen mussten wir in der 29. Min. leider das 4: 0 hinnehmen, bevor Adrian in der 35. Min. mit einem Hammer in die linke untere Ecke zum verdienten 4:1-Endstand einschießen konnte. In der Schlussphase zogen wir ein echtes Powerplay auf, bei dem uns am Ende mehrere Quäntchen Glück (z. B. Latten-Unterkante von Luca) fehlten und zudem die Zeit weglief. Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Jungs in der Rückrunde z. B. so ein Spiel gewinnen können.